Suizidgefahr steht Eigenbedarfskündigung entgegen

Ein 89-jähriger alleinstehender Mieter darf auf unbestimmte Dauer in seiner Mietwohnung in München bleiben, weil er im Fall einer Räumungspflicht nach einer Eigenbedarfskündigung selbstmordgefährdet wäre. Dies hat das Amtsgericht München entschieden, nachdem ein Sachverständiger die Suizidgefahr positiv festgestellt hat.
 
Amtsgericht München, Urteil vom 22.11.2019, Az.: 411 C 19436/18, nicht rechtskräftig
 
Ihre Anwaltskanzlei Schork & Wache, Karlsruhe