Tatsächlich staatlich geförderte Riester-Rentenverträge sind unpfändbar

Das in einem Riester-Rentenvertrag angesparte Vermögen ist unpfändbar, soweit die vom Schuldner erbrachten Altersvorsorgebeiträge tatsächlich staatlich gefördert wurden. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden. Dabei greife der Pfändungsschutz bereits dann, wenn der Vertrag förderfähig war, der Schuldner einen Zulagenantrag gestellt hatte und die Voraussetzungen für die Zulagengewährung vorlagen.
Bundesgerichtshof, Urteil vom 16.11.2017, Az.: IX ZR 21/17
Ihre Anwaltskanzlei Schork & Wache Karlsruhe